Grüne Mobilität

Sollten Sie mit dem Auto anreisen, dann lassen Sie Ihr Fahrzeug am besten bei Ihrer Unterkunft oder auf einem der dafür gekennzeichneten Parkplätze stehen und nutzen Sie in Bled andere verfügbare Fortbewegungsmöglichkeiten. 

Bled ist ein kleiner Ort, weshalb Sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten problemlos zu Fuß oder mit dem Rad erreichen können. Außerdem sind Bled und Umgebung sind mit einem Netz aus Wanderwegen verbunden. Aber die Gegend eignet sich auch ausgezeichnet für Radtouren. Dafür können Sie sich ein normales Fahrrad oder ein E-Bike bei einer der zahlreichen Radverleih-Stellen mieten oder ein Rad über das städtische Radverleihsystem Bled Green Ways ausleihen.

Jošt Gantar© Jošt Gantar

Sollten Sie die Entfernung doch als zu weit empfinden, dann nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel. Auf diese Weise bleibt Ihnen viel Zeit, um die wunderschöne Natur zu beobachten und Sie müssen nicht immer wieder an den Ausgangspunkt zurückkehren.

Ein ganz besonderes Erlebnis um Bled und Umgebung zu erkunden, ist auch die Fahrt mit einer Pferdekutsche (Fiaker). In den wärmeren Monaten des Jahres fährt auch ein Touristenzug um den Bleder See. 

Die Insel von Bled erreichen Sie entweder mit den traditionellen Pletna-Booten oder mit einem elektrischen Linienboot. Wenn Sie Lust haben, können sich aber auch ein Boot mieten und selber zur Insel rudern.

Die Gegend von Bled lässt sich in den Monaten Juli und August auch mit dem Hop-on Hop-off-Bus erkunden. Auf der Fahrt mit dem Touristenbus erleben Sie die Umgebung bis nach Radovljica und Tržič. Auf dem Bus bekommen Sie während der Fahrt eine kostenlose Führung, bei der Sie viel Neues und Interessantes über die Gegend erfahren.  

In den Sommermonaten gibt es auch zwei Shuttlebus-Linien. Mit dem Shuttelbus können Sie z. B. auch auf die Hochebene Pokljuka fahren, die ein idealer Aufstiegspunkt für Bergwanderer ist.

Der nachhaltige Verkehr in Bled wird auch durch die zahlreichen Ladestationen für Elektroautos unterstützt. Die Standorte der insgesamt 38 Ladestationen finden Sie auf der Landkarte.

Maja Pančur© Maja Pančur

Für eine grüne Erholung ist im Winter und im Sommer auch die Julian Alps Card erhältlich. Dies ist eine Mobilitätskarte für die Julischen Alpen, die die nachhaltige Mobilität fördert. Die Karte ist für alle Gäste, die mindestens 3 Übernachtungen bei einem der Partner von Turizem Bled tätigen, kostenlos.

Für mehr Informationen über den nachhaltigen Verkehr in Bled besuchen Sie die Plattform map.e-bled.si.

enjoying-the-julian-alps-responsibly

 

alpine-pearls-logo-de-web