Thermales und Pannonische Slowenien

Die Region Dolenjska 

Bled – Otočec = 125 km

F007753-020_jesen_v_sloveniji_iztok_medja_otocec-photo-m© Iztok Medja, arhiv EKVisuals d.o.o., www.slovenia.info

Das Land, das von der grünen Krka durchzogen ist, ist auch für seinen autochthonen Weinsonderling bekannt – den Cviček. Sein Zuhause sind die Zidanicas - diese typischen kleinen Weinberghäuschen der Gegend mit Weinkeller. Der Cviček wird aber auch von den Mönchen aus dem Kloster Pleterje gekeltert. In Dolenjska entspringt auch das Thermalwasser, das Sie in den Thermen Dolenjske Toplice und Šmarješke Toplice erleben können.  Wahrhaft märchenhafte Erlebnisse erwarten Sie in Otočec, dem einzigen slowenischen Schloss auf einer Flussinsel. Machen Sie auch einen Abstecher nach Šentrupert und besichtigen Sie dort das Land der Heuharfen.

 

Velenje – Topolšica

Bled – Velenje = 129 km

F013964-termalno_panonska_slovenija_velenje_andrej_tarfila_11-photo-m© Andrej Tarfila, www.slovenia.info

Velenje ist die jüngste Stadt Sloweniens mit einem grünen Herzen und einer langen Bergbautradition. In dem einzigartigen Kohlebergbaumuseum von Velenje befindet sich auch der tiefste Speisesaal in Slowenien. Das Ergebnis des Kohleabbaus ist der See von Velenje (Velenjsko jezero), der heute ein lebhafter Ort für zahlreiche Sportaktivitäten am Ufer und im Wasser ist.  Von Velenje aus verlaufen viele verschiedene Wege durch das grüne Šaleška-Tal (Šaleška dolina). Unter anderem führen sie auch zur wunderschön gelegenen Therme Topolšica, die von grünen Wäldern umgeben ist.

 

Celje

Bled – Celje = 132 km

F008209-celje_jost_gantar_17_orig_jpg-photo-m© Jošt Gantar, www.slovenia.info

Die Fürstenstadt Celje ist vor allem wegen der legendenumwobenen Grafen von Cill bekannt, die einst zu einem der mächtigsten Adelsgeschlechter in Europa gehörten. Ihre Geschichte wird vor allem auf der Alten Burg von Celje (Stari grad Celje) lebendig, die erhaben über der Stadt wacht. Ein Spaziergang durch die Stadt enthüllt die Spuren des antiken Celeia, die Geschichte der Weltreisenden Alma M. Karlin und die Verbundenheit der Stadt mit der Natur. Im Stadtwald mit seinem einzigartigen Baumhaus finden Sie einen grünen Rückzugsort. Zwei beliebte Ausflugsziele in der Nähe sind der See Šmartinsko jezero und die Berhütte Celjska koča. Machen Sie auch einen Abstecher ins nahe Žalec, wo Sie das Bier sogar direkt aus der Bierfontäne zapfen können.

 

Dobrna

Bled – Dobrna = 134 km

F000530-stb_211_dobrna_thermal_spa_spas_and_health_resorts_photo_dean_dubokovic_orig_jpg-photo-m© Dean Dubokovič, www.slovenia.info

Dobrna ist der Ort mit dem ältesten Kurbad in Slowenien, das noch heute in Betrieb ist und auf eine über 610-jährige Tradition zurückblickt. Die große Heilkraft des Thermalwassers aus Dobrna kannen sogar schon die Kelten und die alten Römer. Die natürliche Thermalquelle von Dobrna befindet sich im alten Kurhaus. Vom Kurhaus aus erstreckt sich noch eine weitere Sehenswürdigkeit des Ortes - der wunderschöne Kurpark mit der 200 Jahre alten Kastanienallee. Außerdem wächst im Park auch eine der dicksten Silberpappeln in Slowenien.

 

Laško

Bled – Laško = 144 km

F001978-lasko29_orig_jpg-photo-m© Tomo Jeseničnik, www.slovenia.info

In Laško treffen lauter gute Sachen zusammen – die Bierbrautradition, die Imkerei und gesunde Gewässer! Die Bierbrautradition ist in Laško tief verwurzelt und macht sich auf jedem Schritt bemerkbar – hier dreht sich fast alles ums Bier, von der größten slowenischen Brauerei, dem größten Bierfestival in Slowenien bis zur thermalen Bierwellness. Die Spuren des Honigs führen Sie hinaus aufs Land und in die Therme. In Kombination mit den gesunden Heilwasserquellen, in deren Genuss Sie in den Thermen Laško und Rimske Terme kommen, verhelfen Sie Ihnen zu guter Gesundheit und Wohlbefinden.   

 

Čatež und die Region Posavje

Bled – Čatež ob Savi = 159 km

F010725-sremic_krsko_jost_gantar-photo-m© Jošt Gantar, www.slovenia.info

Posavje ist die slowenische Region der Burgen und Schlösser. In dem Gebiet zwischen den Flüsse Sava und Krka können Sie gleich davon bestaunen. Mit seiner künstlerisch-kreativen Seele zieht Kostanjevica na Krki, die einzige slowenische Stadt auf einer Flussinsel, die Besucher in den Bann. Die weiche Hügellandschaft von Posavje ist übersät mit Weinbergen und ganz besonderen „Weinkellern“ - den sog. Zidanice und Repnice. Wellnessgenuss und eine Menge Wasserspaß finden Sie in Terme Čatež, mit Sloweniens größtem Aquapark.

 

Rogaška Slatina

Bled – Rogaška Slatina = 166 km

F013305-termalno_panonska_slovenija_rogaska_slatina_andrej_tarfila_7-photo-m© Andrej Tarfila, www.slovenia.info

Rogaška Slatina rühmt sich als einer der ältesten Kurorte Sloweniens. Seine größte Besonderheit ist das Mineralwasser Donat Mg mit dem höchsten Magnesiumgehalt auf der Welt. Die positiven Auswirkungen dieses Mineralwassers werden mit Erfolg im berühmten Kurzentrum und im hervorragenden medizinischen Zentrum, die mit einem wunderschönen Kurpark verbunden sind, eingesetzt. Rogaška Slatina ist aber nicht nur wegen seiner Kurtradition bekannt, sondern auch für sein herausragendes von Hand geschliffenes Kristallglas, das viele Wohnungen auf der ganzen Welt ziert.

 

Podčetrtek

Bled – Podčetrtek = 170 km

F013986-samostan_olimje-photo-m© Amadeja Knez, www.slovenia.info

Podčetrtek mit der Therme Olimia ist ein Begriff für Wellness und Entspannung, denn schließlich befindet sich hier das modernste Wellnesszentrum von ganz Slowenien. Aber auch die grüne Landschaft an der Sotla verwöhnt das Auge und verspricht Erholung. Im Dorf Olimje befindet sich ein malerisches Minoritenkloster mit einer der ältesten Apotheken in Europa. Wer Schokolade liebt, der wird bei einem Besuch in der Schokoladenmanufaktur „Čokoladnica“ in Olimje auf seine Kosten kommen, während die Naturliebhaber von der bunten Pflanzen- und Tierwelt zwischen den hochstämmigen Obstgärten im Regionalpark Kozjan (Kozjanski park) begeistert sein werden.

 

Ptuj

Bled – Ptuj = 183 km

F012812-1_veduta_zelena_foto_mankica_kranjec-photo-m© Mankica Kranjec, arhiv Zavod za turizem Ptuj, www.slovenia.info

Die älteste Stadt Sloweniens ist die Heimat der berühmten Kurent, den traditionellen Faschingsfiguren aus Ptuj, deren „Tür-zu-Tür-Runden“ auf der UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes stehen. Bereits die alten Römer hatten dort seinerzeit ihre Lager aufgestellt, deren Spuren sich in der ganzen Stadt bemerkbar machen und deren Geist sogar in der nahegelegenen Therme lebendig wird. Über der Stadt wacht majestätisch die gewaltige Burg von Pettau (Ptujski grad), während das Dominikaner- und das Minoritenkloster das mittelalterliche Architekturerbe der Stadt noch ergänzen. Ptuj ist umrahmt von den Weinbergen von Slovenske gorice und Haloze, weshalb es kein Zufall ist, dass sich in dieser Stadt auch der älteste Weinkeller von Slowenien befindet.

 

Die Region Pomurje

Bled – Murska Sobota = 232 km

F010722-lendava_vinarium_pomlad_jost_gantar-photo-m© Jošt Gantar, www.slovenia.info

Die Region Pomurje ist eine Gegend mit einer abwechslungsreichen Küche und mit gesunden Gewässern, deren Heilkraft Sie dort in insgesamt sechs Thermen erleben können. Das Leben am nordöstlichsten Zipfel von Slowenien im Wandel der Zeit, ab der Zeit, als sich dort im prähistorischen Zeitalter das Pannonische Meer erstreckte, bis heute lernen Sie im Expano kennen und auf dem Vinarium-Turm öffnet sich Ihnen die schönste Aussicht auf die Gegend. In Goričko, wo früher ein Vulkan aktiv war, steht heute das größte Barockschloss von Slowenien. Die Romantiker werden auf der Liebesinsel an der Mur gewiss ihr Paradies der Erholung finden. Die Gegend von Prlekija begeistert die Besucher mit dem lebendigen Charme ihrer Weinberge.