Ljubljana und Zentralslowenien (Osrednja Slovenija)

Škofja Loka

Bled – Škofja Loka = 37 km

F008643-skofja_loka_jost_gantar_7_orig_jpg-photo-m© Jošt Gantar, www.slovenia.info

Škofja Loka ist die Stadt des berühmten Passionsspiels von Škofja Loka, das zu dem immateriellen UNESCO-Kulturerbe gehört. Von dem historischen Stadtzentrum aus führen verschiedene Wege in eine Gegend zwischen drei Gebirgen und zwei Tälern, die die allerlei Kreativität entfaltet, die von der Handwerkkunst zur kulinarischen Vielfalt reicht. Železniki sind das Zuhause der Spitzenklöppelei, Žiri ist berühmt für das Schusterhandwerk und aus Gorenja vas – Poljane, den Orten unterhalb des Blegoš, stammt eine der schönsten Liebesgeschichten Sloweniens.

 

Cerklje na Gorenjskem

Bled – Cerklje na Gorenjskem = 41 km

F014688-07_ljubljana_in_osrednja_slovenija_grad_strmol_1-photo-m© Luka Kotnik, Mediaspeed, www.slovenia.info

Cerklje na Gorenjskem ist der erste Kontakt mit Slowenien, wenn Sie mit dem Flugzeug in dieses grüne Land reisen. Nur wenige Kilometer von dem internationalen Flughafen entfernt erreichen Sie Krvavec, eines der größten slowenischen Skigebiete. Cerklje ist auch der Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen in den Steiner und Sanntaler Alpen und für verschiedene Radtouren durch die grüne Landschaft. Zu dem hiesigen Kulturerbe gehört neben den zahlreichen Kirchen auch das Schloss Strmol, das zu den ältesten und am besten erhaltenen Schlössern von Slowenien gehört.

 

Kamnik

Bled – Kamnik = 50 km

F009910-velika_planina_ana_pogacar-photo-m© Ana Pogačar, www.slovenia.info

Die historische Stadt Kamnik ist für Ihre Handwerkstradition bekannt, die Sie vor allem auf der malerischen Straße Šutna erleben. Oberhalb der Stadt am Fuße der Steiner- und Sanntaler Alpen (Kamniško-Savinjske Alpe) wachen drei Burgenüber die Gegend, von denen jede seine eigene Geschichte zu erzählen hat. Von der Stadt aus lassen Sie den Blick auf die nahen Berggipfel und auf die Hochebene Velika planina mit einer der größten Hirtensiedlungen in Europa wandern. Allen Romantikern verspricht die Blumenpracht im nahe gelegenen Arboretum ein einzigartiges Erlebnis. Wer Ruhe oder aktive Erholung sucht, wird im malerischen Tal Kamniška Bistrica auf seine Kosten kommen.

 

Ljubljana

Bled – Ljubljana = 54 km

F009862-edit_jacob_stb_ljubljana_8-photo-m© Jacob Riglin, Beautiful Destinations, www.slovenia.info

Die lebendige Hauptstadt Sloweniens rühmt sich als eine der grünsten europäischen Städte. Das vom architektonischen Erbe des Architekten Jože Plečnik geprägte Stadtzentrum ist nur einen Sprung von der grünen Natur entfernt. Auf dem Hügel über der Stadt erhebt sich die Burg von Ljubljana, die Sie sehr gut zu Fuß oder mit der Seilbahn erreichen. Den Puls der Stadt spüren Sie am besten auf dem Marktplatz. Die zahlreichen Events und Festivals und den exklusiven kulinarischen Erlebnissen verleihen der Hauptstadt einen ganz besonderen Charme.

 

Idrija

Bled – Idrija = 78 km

F009303-idrija_mercury_mine_shaft_by_marko_sinkovec-photo-m© Marko Šinkovec, www.slovenia.info

Das UNESCO-Weltkulturerbe Idrija ist die Stadt des Quecksilbers und der Klöppelspitzen.  Das einstige zweitgrößte Quecksilberbergwerk der Welt ist heute ein Ort, wo Sie verschiedene Erlebnisse erwarten und wo in der ganzen Stadt und in der Umgebung die Spuren des früheren Bergbaulebens lebendig werden. Sie werden sich gewiss in die aus den filigran verflochtenen Fäden der Idrija-Spitzen verlieben, die ein echtes Kunstwerk des Klöppelhandwerks sind. Bei Ihrem Aufenthalt in Idrija, sollten Sie unbedingt auch die typischen Idrija Maultaschen (Idrijski žlikrofi) kosten. Wer gerne Neues entdeckt und abwechslungsreiche Aktivitäten liebt, dem empfehlen wir einen Ausflug in den UNESCO-Geopark.

 

Die Region Kočevsko (Gottschee)

Bled – Kočevje = 121 km

F014695-03_ljubljana_in_osrednja_slovenija_krempa_sedlo_krempe_1-photo-m© Jaka Arbutina, Mediaspeed, www.slovenia.info

Die weitläufigen Wälder von Kočevje (Gottschee) sind auch das Königreich des Braunbären, dessen „persönliche“ Bekanntschaft Sie Gesellschaft von erfahrenen Jägern und Naturforschern machen können. Die Natur zeigt sich hier immer noch in ihrer urtümlichen Gestalt, die Sie auch im Urwald Krokar, der auf die Liste des UNESCO-Weltnaturerbstätten aufgenommen ist, zu spüren bekommen.  Durch die Wälder verlaufen zahlreiche Wander- und Radwege, auf denen Sie viele Naturwunder und das reiche Kulturerbe der Region kennenlernen. Verschiedene Wasseraktivitäten erwarten Sie im See Kočevsko jezero und an der oberen Strömung der Kolpa.

 

Novo mesto

Bled – Novo mesto = 124 km

F008175-novo_mesto_jost_gantar_4_orig_jpg-photo-m© Jošt Gantar, www.slovenia.info

Die historische Stadt an der Flussschleife der Krka ist auch eine der größten archäologischen Situla-Fundstätten. Ein Spaziergang durch die Altstadt enthüllt aber noch viele andere Geschichten aus der Vergangenheit. Die Stadt ist umgeben von den sanften Weinbergen, wo der typische Wein der Region Dolenjska - der Cviček - zu Hause ist. Erleben Sie die schönsten Aussichten von Dolenjska im Gebirge Gorjanci, wo die Erzählungen und Geschichten des Schriftstellers Janez Trdina lebendig werden und die Phantasie anregen. Die wunderschöne Krka hingegen lädt zu zahlreichen Wassererlebnissen ein

 

Bela krajina

Bled – Črnomelj = 146 km

F013627-vidosici_bela_krajina_kolesarjenje_jost_gantar_3-photo-m© Jošt Gantar, www.slovenia.info

Die Region Bela krajina (auf Deutsch Weißkrain) ist die Schnittstelle verschiedener Kulturen, ausgezeichneter Kochkünste und malerischer Naturlandschaften. Die Landschaft an der Kolpa, dem wärmsten Fluss Sloweniens, entdecken Sie am besten zu Fuß oder mit dem Rad. Aber auch mit dem Kajak oder dem Kanu lässt sich die Gegend entlang der Kolpa sehr gut erkunden. Bunte Dörfer und Städte enthüllen viele interessante Geschichten aus der Vergangenheit. In der mit weißen Birken übersäten Region ist die Legende über den Helden aus Bela Krajina - dem Grünen Jurij (Zeleni Jurij) immer noch lebendig, dem zu Ehren auch das älteste slowenische Folklorefestival stattfindet. Eine weitere Besonderheit sind auch die „Belokrajnske Pisanice“ - die traditionellen Ostereier aus der Region Bela Krajina.