Das slowenische Alpenland

Die Julischen Alpen

F002359-18_gora_triglav_4107_orig_jpg-photo-l.jpg© Matevž Lenarčič, www.slovenia.info

Die Julischen Alpen, zu denen auch Bled gehört, sind die höchste Gebirgsgruppe in Slowenien, deren Gipfel über 2.500 m ü. d. M. herausragen.  Der König der slowenischen Berge ist jedoch der 2.864 m hohe Triglav (auf Deutsch „Dreikopf“), der nicht nur der höchste Berg Sloweniens, sondern gleichzeitig auch ein wichtiges nationales Symbol ist. Das Gebiet befindet sich zum Großteil im Nationalpark Triglav, dem einzigen Nationalpark in Slowenien, der das reiche Erbe der Natur- und Alpenwelt schützt. Wilde Alpenflüsse, idyllische Seen und steile Felswände bieten zahlreiche Möglichkeiten für abwechslungsreiche Aktivitäten in der Natur. 

 

Kranj

Bled – Kranj = 26 km

F008531-kranj_jost_gantar_9_orig_jpg-photo-m© Jošt Gantar, www.slovenia.info

In der Hauptstadt der slowenischen Alpen schlägt das Kulturherz der Region. Auch der größte slowenische Dichter France Prešeren, dessen Name Ihnen bei einem Spaziergang durch die Stadt auf fast jedem Schritt begegnen wird, verbrachte seine letzten Lebensjahre in dieser Stadt.   Dass in Kranj auch wirklich das Kulturherz schlägt, werden Sie auch bei Ihrem Spaziergang durch die Altstadt merken, die sich malerisch über einer 30 m hohen Schlucht erhebt. Eine weitere Sehenswürdigkeit sind auch die unterirdischen Gänge von Kranj, einem verzweigten System unter Kranjs Altstadt, wo immer etwas los ist.

 

Cerkno

Bled – Cerkno = 60 km

F010333-franja_partisan_hospital_miran_kambic-photo-m (1)© Miran Kambič, www.slovenia.info

Besuchen Sie die Orte zwischen den grünen Bergkuppen der Berge von Idrija und Cerkno (Idrijsko-Cerkljansko hribovje), die vor allem aktive Wanderer und Radfahrer anlocken. Im Winter erwarten Sie viele schöne Schneeerlebnisse in einem der beliebtesten slowenischen Skigebiete, während Sie in der höchsten slowenischen Therme frische Energie tanken. In der Region Cerkno ist außerdem auch die älteste Flöte der Welt zu Hause. Besuchen Sie bei Ihrem Besuch in Cerkno auch das Partisanenlazarett Franja (Bolnica Franja), einem einzigartigen Denkmal für die Menschlichkeit, und lernen Sie als weitere Besonderheit die traditionellen Faschingsmasken der Gegend kennen: die „Lauferji“ mit den phantasievollen Masken, die den Frühling nach Cerkno bringen.

 

Das Obere Savinja-Tal (Zgornja Savinjska dolina)

Bled – Solčava = 90 km

F001789-8_logarska_dolina_4129_orig_jpg-photo-m© Ana Pogačar, www.slovenia.info

Die Welt am Oberlauf der Savinja ist voller überraschender Naturschönheiten und ein Ort, wo Mensch und Natur im Einklang leben. Das Logarska-Tal (Logarska dolina) beeindruckt durch seine Schönheit und ist umgeben von der gewaltigen Kulisse der Steiner und Sanntaler Alpen (Kamniško-Savinjske Alpe). Die Authentizität des Lebens im Alpenraum verkörpern die Region Solčava mit seiner reichen Schaftradition und einer der malerischsten Alpenpanoramastraßen sowie das Dorf Luče, das im europäischen Netzwerk der Bergsteigerdörfer aufgenommen ist. Gornji grad rühmt sich mit der größten Kathedrale in Slowenien, in Mozirje genießen Sie eine üppige Blumenpracht und das Skigebiet Golte erwartet Sie mit zahlreichen aktive Erlebnissen. 

 

Die Region Koroška (Slowenisch-Kärnten)

Bled – Slovenj Gradec = 154 km

F000141-koroska_podzemlje_pece_kajak_4006_orig_jpg-photo-m© Tomo Jeseničnik, www.slovenia.info

Entdecken Sie einen Schatz voller Überraschungen zwischen den majestätisch emporragenden Bergen, den weitläufigen Wäldern und der Drau. Der UNESCO-Geopark Karawanken begeistert mit der beeindruckenden Unterwelt der Petzen, wo Sie mit dem Kajak oder dem Rad durch verlassene Stollen fahren können. Das verzweigte Netz an Berg- und Waldwegen sind ein wahres Paradies für Radfahrer und Wanderer. Im Winter heißen die Skigebiete Kope und Ribnica na Pohorju die Besucher willkommen. Die Drau lässt sich am besten in Gesellschaft der Flößer aus Koroškaerkunden. Spannende Einblicke in die Stadtgeschichten bekommen Sie bei einem Besuch des mittelalterlichen Slovenj Gradec und der Eisenhüttenstadt Ravne.

 

Rogla – Pohorje

Bled – Rogla = 166 km

F013172-lovrenska_jezera_rogla_jost_gantar_8-photo-m© Jošt Gantar, www.slovenia.info

Das Skigebiet Rogla erwartet die Besucher im Winter mit einer bunten Vielfalt an Wintererlebnissen und im Sommer mit einem verzweigten Netz an Wander- und Radwegen zwischen üppigen Wäldern und Torftümpeln. Begeben Sie sich auf dem Baumwipfelpfad (Pot med krošnjami), wo Sie zu allen Jahreszeiten wunderschöne Aussichten genießen. In der Therme Zreče, am Ausläufer des Pohorje, können Sie die Kraft der Kräuter und des einzigartigen Torfs aus dem Pohorje-Gebirge am eigenen Leib spüren. Die Spuren der Vergangenheit führen nach Slovenske Konjice, in die nahe gelegene Kartause Žička kartuzija (Kartäuserkloster Seitz) sowie zum Herrenhaus Oplotnica, während Sie im Zentrum der Weltraumtechnologien Herman Potočnik Noordung den Horizont erweitern. 

 

Maribor – Pohorje

Bled – Maribor = 181 km

F008119-maribor_jost_gantar_7_orig_jpg-photo-m© Jošt Gantar, www.slovenia.info

Lernen Sie die älteste Weinrebe der Welt kennen, die auf der einen Seite auf das grüne Pohorje-Gebirge blickt und auf der anderen die malerischen Weinberge im Auge hat. Die Weintradition dieser schönen Stadt an der Drau erleben Sie am besten im Haus der Alten Rebe im Stadtviertel Lent oder im klassischen Weinkeller Vinagova klet, einer der größten und ältesten Vinotheken in Europa. Nur wenige Schritte vom Stadtzentrum entfernt lädt das Mariborer Pohorje, der östliche Rand der slowenischen Alpenwelt, mit seinen Skigebieten, Wander- und Radwegen zu aktiven Erlebnisse ein.