Bohinjska Bela

Ein Ort, der zur Erholung in der Natur und zum Entdecken der malerischen Umgebung einlädt.

Der Ort liegt am linken Ufer der Sava Bohinjka, südwestlich von Bled. Der älteste Ortsteil stammt schon aus der Zeit vor dem Jahr 1000 und heißt Spodnja oder Dolenja vas (Unterdorf) mit der Pfarrkirche der hl. Margarethe. Der kleinere Teil, der unter einem überhängenden Felsen (Iglica = Nadel) liegt, hießt Zgornja oder Gorenja vas (Oberdorf) und umfasst am meisten Häuser. Der jüngste Teil don Bohinjska Bela ist Podklanec, der in den letzten hundert Jahren rund um den Bahnhof und den Busbahnhof entstand.

Etwas mehr als einen Kilometer entfernt in Richtung Bohinj liegt der Weiler Obrne. Über dem Dorf liegt der Weiler Slamniki mit einem wunderbaren Ausblick auf den Bleder Winkel. Das Dorf Kupljenik am rechten Ufer das Sava Bohinjka, wo die Wallfahrtskirche St. Stefan steht, bietet ebenfalls einen wunderschönen Ausblick auf die Umgebung von Bled und Bled selbst. Unweit davon liegt auch der Eingang zur Höhle unter dem Babji zob (Weiberzahn), die mit einem Höhlenführer des Höhlenvereins besucht werden kann.

Bohinjska Bela bietet ausgezeichnete Erholungsmöglichkeiten. Hier gibt es freundliche Privatzimmer und einen Gasthof mit lokalen Speisen und sportliche Aktivitäten wie Klettern auf dem Iglica-Felsen oder Fischen oder andere Wassersportarten auf der Sava Bohinjka. Bohinjska Bela ist außerdem der Ausgangspunkt für kurze oder auch längere Wanderungen, darunter auf den 1.256 Meter hohen Galetovec, der einer der schönsten Aussichtspunkte über dem Tal der Sava Bohinjka ist und der 1.128 Meter hohe Babji zob, von dem sich ein wunderbarer Ausblick auf den Bleder See und die Umgebung bietet.

Der Felsen Iglica

Das Oberdorf liegt unter einer überhängenden Feldsnadel (Iglica), deren Kletterwand Stara Bela weithin bekannt ist. Sie gehört zur oberen Qualitätsklasse der slowenischen Kletterwände, es stehen insgesamt Kletterrouten mit einer Länge von 28 Metern zur Verfügung, vorwiegend steht jedoch das Ausdauerklettern im Vordergrund. Stara Bela eignet sich sehr gut zum Klettern im Frühling und Herbst, auch in trockenen und sonnigen Wintern. Die Wand ist sonnenbeschienen und trocknet auch nach starken Regengüssen schnell.

Erlebnis

  • Machen Sie sich entlang der zahlreichen Wanderwege auf zu einem Spaziergang oder eine Wanderung zu den nahen gelegenen Weilern.
  • Versuchen Sie Ihr Glück mit einem Fischköder auf der Sava Bohinjka.
  • Versuchen Sie sich als Anfänger oder erfahrener Kletterer am Felsen Stara Bela.

Sehenswert

Sehenswürdigkeiten