Nationalpark Triglav

Anspruchsvolle Aufstiege, malerische Täler, einzigartige Pflanzen und Tiere und märchenhafte Seen – im Herzen der unversehrten Natur.

Der einzige slowenische Nationalpark liegt in unmittelbarer Nähe von Bled. Er umfaßt eines der schönsten Gebiete Sloweniens – die Julischen Alpen. Das Gebiet des Nationalparks ist wie aus einem Bilderbuch: abwechslungsreich und bildschön. In der Mitte liegt der höchste Berg Sloweniens, der Triglav (2864 m). Vom Triglav aus öffnen sich fächerförmig nach allen Seiten tiefe und steile Täler, die überwiegend in der Zeit der großen Eisgletscher entstanden sind. Die Täler und Hochebenen sind von einem Teppich grüner Wälder und Weiden bedeckt, über dem sich die hohen, spitzen Gipfel erheben. In den geheimnisvollen Schluchten und zahlreichen Flußbetten (Vintgar, Mlinarica, Mostnica) fließen kristallklare Bergbäche und kleinere Flüsse, die sich zu den zwei größten Flüssen in dieser Gegend vereinen – der Sava und der Soča, zwischen denen die Wasserscheide zwischen der Adria und dem Schwarzen Meer liegt.

 Hoch im Gebirge liegen die Bergseen Triglavska jezera und Kriška jezera und unten in Tal der Bohinjer See, der größte Natursee in Slowenien. Das Bild dieser überwältigenden und vielfältigen Landschaft wird vom bunten Reichtum der Flora und Fauna mit zahlreichen geschützten Pflanzen- und Tierarten abgerundet. Am Rande des Parks, dort wo über Jahrhunderte der Mensch herrschte, hinterließen die Geschichte und die menschliche Kultur ihre Spuren. In den abgelegenen Gebieten findet man die typischen alten, für diese Region charakteristischen Bauernhöfe. Auf vielen findet man noch Viehherden und alte Milchverarbeitungsverfahren wie die traditionelle Käseherstellung.

Auch der Erste und Zweite Weltkrieg gingen am Triglav-Nationalpark nicht spurlos vorüber:
Im Ersten Weltkrieg verlief durch das Gebiet des heutigen Nationalparks die Isonzofront. Die Front verlief hoch im Gebirge über die Gipfel Rombon und Krn und durch das Flußtal der Soča (Isonzo). Im Zweiten Weltkrieg war die Gegend für die Partisanenbewegung bekannt.


Viele der Sehenswürdigkeiten des Nationalparks, die hier detailliert beschreiben werden, sind leicht zugänglich und touristisch gut erschlossen (Vintgar, die Pokljuka-Klamm, der Bohinjer See, das Tal von Vrata, Vršič, Trenta, Pokljuka usw.). Gut gekennzeichnete Wanderwege und Pfade sowie zahlreiche Berghütten ermöglichen insbesondere Bergsteigern den Besuch höhergelegener Gebiete des Nationalparks. In diesem Fall wird die Begleitung durch einen erfahrenen Bergführer empfohlen.

Natur pur

Erleben Sie die echte Natur Sloweniens. Die abwechslungsreichen geografische Formen und die vielfältige Flora und Fauna werden Ihnen immer in Erinnerung bleiben.

Bled MyWay macht es Ihnen möglich,  an einer Stelle alle Aktivitäten bei den Anbietern auszuwählen, durchzusehen und zu buchen.
Getalten sie Ihren individuellen Aufenthalt in Bled.

Durchsuchen

Die Inhalte werden beim  Suchen auf der Internetseite entweder  von alleine oder manuell per Klick hinzugefügt.

Auwählen

Mit Klick auf x entfernen Sie alle für Sie nicht relevanten Aktivitäten.

Angebot prüfen

Mit Klick auf die Taste können Sie an einer Stelle den Anbieter auswählen und die gewünschte Aktivität buchen.