Vintgar-Klamm

Erleben Sie die unversehrte Natur von Bled in den ersten als touristische Sehenswürdigkeit ausgebauten Klammen Sloweniens.

Entdeckung des Vintgar-Klamms

In unmittelbarer Nähe von Gorje, ca. 4 km nordwestlich von Bled entfernt, hat der Fluss Radovna den Klamm eingeschnitten. Im Jahre 1891 wurde die Klamm von Jakob Žumer, dem Bürgermeister von Gorje, und dem Kartografen und Fotografen Benedikt Lergetporer entdeckt. Die Klamm war ursprünglich unpassierbar, aber da sich bereits damals der Tourismus in Bled entwickelte, wurde sie schon bald ausgebaut und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Aufgrund seiner natürlichen Schönheiten steht Vintgar auf die Liste der bedeutenderen touristischen Sehenswürdigkeiten und die Besucherzahl wächst von Jahr zu Jahr.
 
Beschreibung

Die 1,6 km lange Felsenschlucht (Klamm) ist zwischen den senkrechten Wänden der Berge Hom und Boršt eingekerbt und bietet durch die Radovna mit ihren zahlreichen Wasserfällen, Gumpen und Stromschnellen einen wunderschönen Anblick. Durch die Schlucht führt ein Lehrpfad über die Holzstege und die Žumer-Galerien bis zum gewaltigen 13 m hohen Wasserfall Šum.

In Vintgar gibt es noch zwei Sehenswürdigkeiten, die von menschlicher Hand geschaffen wurden. Die einbögige Steinbrücke der Bohinjer Eisenbahn von 1906, die 33,5 m über der Straße die Klamm und den Damm überquert, von dem aus das Wasser bis zum kleinen Wasserkraftwerk Vintgar pod Šumom geleitet wird.

Namensherkunft

Eine Erklärung ist, dass der Name Vintgar aus dem deutschen Wort „Weingarten“ bzw. nach den Weinbergen im nahegelegenen Ort Podhom abgeleitet wurde. Die andere Möglichkeit für die Namensgebung ist, dass der Querschnitt in seiner Form an ein Weinglas erinnert. Auch andere ähnliche Schluchten in Slowenien wurden nach dem Bleder Vintgar benannt (Iški vintgar, Ribniški vintgar oberhalb von Srednja vas in Bohinj und Bistriški vintgar bei Slovenska Bistrica).

Pflanzenwelt

Aufgrund der spezifischen klimatischen und mikroreliefen Verhältnisse gedeihen in Vintgar zahlreiche Pflanzenarten, die sich von der für die Gegend typischen Pflanzenwelt unterscheiden. Als erster bemerkte dies der Pfarrer und Hobbybotaniker Janez Šafer. Seine Liste der Vintgar-Pflanzen veröffentlichte bereits Ivan Godec 1899 in seinem Artikel in der Zeitschrift Dom in svet und später noch in dem kleinen Buch mit dem Titel  [Das Bild aus der Gorenjska-Schweiz].

Beeindruckende Impressionen...

Der Bleder Vintgar beeindruckt Jedermann durch seine steilen Tiefen, die senkrechten Felswänden, den reißenden Fluss darunter, die vielfältige Pflanzenwelt und den größten slowenischen Wasserfall.

Bled MyWay macht es Ihnen möglich,  an einer Stelle alle Aktivitäten bei den Anbietern auszuwählen, durchzusehen und zu buchen.
Getalten sie Ihren individuellen Aufenthalt in Bled.

Durchsuchen

Die Inhalte werden beim  Suchen auf der Internetseite entweder  von alleine oder manuell per Klick hinzugefügt.

Auwählen

Mit Klick auf x entfernen Sie alle für Sie nicht relevanten Aktivitäten.

Angebot prüfen

Mit Klick auf die Taste können Sie an einer Stelle den Anbieter auswählen und die gewünschte Aktivität buchen.